1. Unternehmensnews

Top 3 der am häufigsten gestellten Fragen zur Pferdeversicherung

Die Pferdeversicherungen der R+V Vereinigte Tierversicherung bieten rundum Schutz sowohl im Falle eines Unfalls, Krankheit oder Tod des Pferdes, sowie auch für eine notwendige Operation.
Wofür welches Produkt geeignet ist und wie Sie Rabatte für Ihre Kunden sichern können, haben wir Martin Löffler, Spartenleiter der R+V-Tierversicherung, gefragt.

1. Was ist der Unterschied zwischen der Tierleben- und der Operationskostenversicherung für Pferde?

Die Tierlebenversicherung dient der Absicherung des erheblichen Werts des Pferdes.

Neben Tod oder Nottötung in Folge eines Unfalls kann auch das Risiko in Folge Krankheit abgesichert werden – wahlweise sogar auf dauernde Unbrauchbarkeit. Auch Diebstahl und Transport des Tiers sind Teil des Haftungsumfangs. Der Beitragssatz hängt von der Rasse, der Versicherungssumme und dem Alter des Pferdes ab. Früh handeln lohnt sich: Je jünger das Pferd bei Vertragsabschluss, desto günstiger der Prämiensatz. Dieser bleibt über die gesamte Laufzeit konstant, sofern sich der vereinbarte Haftungsumfang nicht ändert.

Unvorhergesehene Verletzungen, wie z.B. Knochenbrüche oder Bänderrisse können sowohl beim Ausritt, als auch beim Transport passieren. Egal, ob es sich dabei um eine kleine Wunde oder eine schwerwiegende Kolik handelt, die Kosten für Operationen können schnell zur finanziellen Belastung führen. Hier schafft die R+V-Operationskostenversicherung finanzielle Sicherheit für den Pferdehalter. Beide Produkte können je nach Bedarf zwischen den Varianten Basis, Premium oder Exzellent gewählt werden.

Deckungstabelle (PDF 274,20 KB)

2. Müssen beide Versicherungen in Kombination gewählt werden?

Nein – eine Kombination der Tierleben- und Operationskostenversicherung ist kein Muss aber eine gute Empfehlung. Denn bei Abschluss einer OPK-Versicherung und einer Tierlebenversicherung für dasselbe Pferd gibt es 5% Bündel-Rabatt auf die Versicherungsprämie.

Kleiner Tipp: für Mitglieder des Österreichischen Pferdesportverbandes gibt es zusätzlich 5% Rabatt!

3. Sind Operationen auch außerhalb der Tierklinik bzw. auf der Koppel möglich?

Die R+V-Operationskostenversicherung wurde vor Kurzem in der Variante Exzellent um die Deckung bei Behandlung außerhalb der Tierklinik erweitert. Kleinere Operationen in Sedierung oder Standardnarkose, wie z.B. eine komplizierte Wundnaht im Stall, sind mitversichert.
Kleiner Tipp: Bestandskunden erhalten diese verbesserte Versicherungsleistung automatisch.

Das spart im Schadenfall Stress für Pferd und Halter!

R+V-Podcast zum Thema Pferd

Mehr praktische Infos und Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Thema Pferdeversicherung beantworten Martin Löffler und Pferde-Tierärztin, Mag. Astrid Kohl, im R+V-Podcast auf Spotify.

Haben Sie nähere Fragen?

Martin Löffler und sein Team der R+V-Tierversicherung freuen sich über Ihre Anfrage: Tier@ruv.at.

Tipp:

Wir sind auch heuer wieder bei der Pferd Wels mit dem R+V-Messestand von 24.-27. September 2020 vertreten. Besuchen Sie uns!

Autor/in

I. Langecker

Juli 2020